Laufen

Ich habe eine neue Leidenschaft…

Veröffentlicht am

… trailrunning in der Nacht. Ich war eigentlich nie ein Läufer, aber in letzter Zeit hat mich das Fieber gepackt. im Wald, auf Pfaden und am liebsten in der Nacht mit Stirnlampe…nicht nur gut für die Ausdauer, auch um den Kopf frei zu bekommen ist es einfach eine schnelle und unkomplizierte Art des Trainings direkt ab der Haustüre.

Ski

Erste Spuren im Schnee…

Veröffentlicht am

Nachdem Ende November im Gasteinertal schon massig Schnee gefallen ist, ging es nicht anders – die ersten Lines mussten in den Berg gezogen werden.

Das Wetter hätte nicht besser sein können und die Tatsache, dass noch nicht alle Pisten präpariert waren spielte hier in die Karten. Es fanden sich noch 2 „gesperrte“ Pisten. Damit jetzt nicht ein falscher Eindruck entsteht, die Pisten waren auf Grund der noch nicht durchgeführten Präparierung gesperrt – nicht wegen Lawinengefahr etc.. Wenn die Verantwortlichen im Skigebiet mal eine Piste wegen der Schneelage, also Lawinengefahr sperren, dann bitte nicht den Helden spielen und schön auf den präparierten, gesicherten Pisten bleiben…

Die Schneequalität ließ im Laufe des Tages dann doch stark nach, die Temperaturen stiegen in deutliche Plusgrade und der morgendliche Powder wurde leider schwer und nass. Aber zum Saisoneinstieg allemal ein tauglicher Tag!

Infos zum Gebiet und allem Drumrum gibt es hier: https://www.skigastein.com/de

Klettern / Bergsteigen

Klettersteig auf die Mauskarspitze (Gastein)

Veröffentlicht am

Da wir im schönen Gasteinertal (Schlossalmbahn Bad Hofgastein) auch super Klettersteige haben, die auch mit Kindern und Jugendlichen sehr gut zu steigen sind, war Junior auch zum ersten Mal so richtig im Fels unterwegs.

Der Klettersteig beginnt rechter Hand der „Talstation“ des Hohe Scharte Sessellifts auf knapp 2080 Metern. Über einen kurzen Wiesenweg beginnt dann in mehreren Aufschwüngen der Klettersteig in hauptsächlich B teilweise auch C-Schwierigkeit.

Hin und wieder leicht ausgesetzt aber immer recht angenehm und auch für noch nicht erfahrene Kletterer gut machbar. Nicht unterschätzen sollte man jedoch bei Kindern die knapp 250 Höhenmeter die dabei bis zum Gipfelkreuz erklommen werden müssen. Ein wenig Kraft und Kondition sollten der Nachwuchs also mitbringen.Der Abstieg erfolgt nicht über den Klettersteig, sondern auf schönen Wanderweg auf der Ostseite.

Ski

Kühgrundkopf / Tannheimer Tal

Veröffentlicht am

An einem absoluten Traumtag starteten Rajko und ich zur einer schönen Tagestour ins Tannheimer Tal. In Schattwald  nahmen wir den Lift um die Aufstiegszeit zu verkürzen. 

Von der Bergstation geht es in angenehmer Steigung in offenem Gelände hinauf auf die den Kühgrundkopf. Von der Kante des Gipfels hat man eine unbeschreiblichen Blick hinunter nach Oberjoch und ins Allgäu. Das Tannheimer Tal liegt einem zu Füßen und in unkritisch und mäßig steilen Gelände geht es dann wieder hinunter in Richtung Tal.

Das letzte Stück der Abfahrt verläuft dann wieder auf den Pisten des kleinen Skigebiets.